Freitag, 27. Juli 2012

[Rezension] John Boyne - Der Junge mit dem Herz aus Holz

"Der Junge mit dem Herz aus Holz" von John Boyne

Originaltitel: Noah Barleywater runs away

Verlag: Fischer Schatzinsel; 1. Auflage (2. März 2012)

Kostet: 13,99€

ISBN-13: 978-3596854776

Seitenanzahl: 240 Seiten






Klappentext.
Von einem, der auszog, den Mut zu finden

Eines Morgens läuft Noah von zuhause fort.
Ein einsamer Waldweg führt ihn zu einem Spielzeugladen voller Zauber und Magie. Hier lernt Noah einen sehr ungewöhnlichen Spielzeugmacher kennen.
Der alte Mann hat viel zu erzählen.
In seiner Geschichte geht es um Abenteuer, Wunder und gebrochene Versprechen. So nimmt er Noah mit auf eine Reise.
Eine Reise, die Noahs Leben verändern wird. 
Und die auch unser Leben verändern könnte.

Eine märchenhafte Parabel über den Trost des Erzählers


Meine Meinung.
Wie ungewöhnlich. Der wohl am häufigsten wiederholte Satz in diesem Buch. Und es ist wahr: Die Geschichte ist ungewöhnlich. 
Noah, der kleine acht jährige Junge, der früh morgens von zu Hause wegläuft, bis er einen Ort gefunden hat, an dem er sich geborgen fühlt und die Zeit vergisst. Der alte Spielzeugmacher nimmt Noah herzlich bei sich auf, da er in den letzten Jahren keine Kundschaft hatte. Er erzählt ihm seine abenteuerliche, traurige Geschichte und auch Noah öffnet sich ihm. Der Leser hat Noahs Problem eigentlich die ganze Zeit vor der Nase aber möchte es sich vielleicht nicht eingestehen. Welche Beweggründe hat ein so kleiner Junge, von zu Hause weg zu laufen?
John Boyne hat mir bewiesen, dass man eine wunderbare Geschichte zaubern kann, ohne viele Worte und Seiten zu benutzen. 
Englisches Cover
Jeder Satz war klug bedacht und der Leser konnte sich fallen lassen in die Welt des Spielemachers.
Auch die Illustrationen waren passend zur Geschichte geschickt eingesetzt.
Ich muss gestehen, die ersten 50 Seiten habe ich mich mit der Geschichte schwer getan und war skeptisch, ob ich vielleicht nicht doch zu erwartungsvoll an das Buch rangegangen bin. Aber nein, bin ich nicht! Danach kam der Lesefluss und die Seiten flogen nur so dahin.
Auch das deutsche Cover finde ich passend gewählt, der Titel trifft die Geschichte auch sehr gut. Allerdings hätte ich mir auf dem Cover neben dem Baum den kleinen komischaussehenden Spielzeugladen gewünscht. Aber so ist der Baum natürlich der Eyecatcher.

Definitiv ist dieses Buch mit seinen Zeilen aus Gold auch etwas für die Erwachsenen. Eine Geschichte, die zum Nachdenken anregt und wer weiß, vielleicht neben Noahs Leben auch unseres verändern wird...



Einen Punkt abzug, da ich nicht von Anfang an mit dem Buch warm geworden bin.

Kommentare:

  1. Huhu :)
    Das Buch habe ich auch schon gelesen...
    Schöner Blog, bin gleich mal Leser geworden :)
    LG Marie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank! :)
      Ich schaue gleich mal bei dir vorbei.

      Liebe Grüße

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...