Dienstag, 7. August 2012

Ein bisschen der Vergangenheit hinterher träumen

Hallo ihr Lieben, 

ich habe ja zur Zeit schön Urlaub und genieße ihn in vollen Zügen. Ich habe nun "Chill mal, Frau Freitag" von Frau Freitag angefangen (für jeden der das Buch nicht kennt: es handelt sich um eine Lehrerin einer Gesamtschule, die Klassenlehrerin einer 9., ziemlich leistungsschwachen, Klasse ist) und bin gerade auf Seite 61. 
Mit jeder Zeile die ich lese, wird die Sehnsucht nach meiner Schulzeit größer. Und das möchte ich mir jetzt einfach getrost aus der Seele quatschen. :)
Angefangen hat, wie bei jedem anderen auch, meine Schulkarriere in der Grundschule. Genaugenommen in der "Entchenklasse". Und ich muss zugeben, ich hatte zwei wunderbare Klassenlehrerinnen. Frau B. und Frau J.

Frau B. war schon ein alter Hase im Geschäft, roch nach Rauch, hatte diesbezüglich eine sehr raue Stimme und hat auch konsequent durchgegriffen, wenn ihr die Kleinen zu aufgewühlt waren. Frau J. war das genau Gegenteil von Frau B.
Wir waren die erste "eigene" Klasse für Frau J. (Deshalb hat ihr Frau B. die ersten zwei Jahre Unterstützung geleistet, bis Frau J. selber mit uns klar kam). Sie war ziemlich jung, einfühlsam, verständnisvoll, lustig und großherzig.
Sie hat sich für jeden einzelnen von uns Zeit genommen. Jedes Wehwehchen wurde genau besprochen und jede sensible Kinderseele wurde auf Verlangen von ihr in den Arm genommen. Eigentlich war für jeden von uns Frau J. die Ersatzmutti. Das Ende der Grundschulzeit bedeutete das Ende einer Ära für uns alle. Wie wir nicht geweint haben! Nicht nur die gesamte Klasse, nein, auch Frau J.! Wir hingen ihr besonders am Herzen, da wir ja ihre aller erste Klasse waren. "Versuchskaninchen" hat sie uns genannt und gelächelt. Für jeden hatte Frau J. - die zwischenzeitlich geheiratet hat und nun mindestens selbst zwei Kinder hat - ein paar persönliche Zeilen geschrieben. Diese Frau bleibt wahrscheinlich jeden von uns ehemaligen schwer im Gedächtnis.
Die OS-Zeit ist nicht relevant. Zwei Jahre und ich hatte in der Zeit wirklich KEINE Lust auf die Schule.
Anders war es dann auf der Realschule.
Nachdem Frau A. nach dem Schuljahr unserer 7. Klasse einen Nervenzusammenbruch erlitt (so schlimm waren wir gar nicht!), kam ein neuer Direktor an die Schule. Tadaaaaaa... unser neuer Klassenlehrer: Mr. D! (Den Spitznamen hatte er sofort weg.)
Es ist schon komisch, den eigenen Schuldirektor als Klassenlehrer zu haben. In den Sommerferien hatten wir alle solche Angst und haben uns in der kindlichen Fantasie ausgemalt, wie er mit dem Stock nicht nur auf die Tafel zeigt und "RUHE!!!" schreit, sondern ihn auch an unseren kleinen Fingerchen benutzt, wenn wir die Hausaufgaben nicht gemacht haben. FEHLANZEIGE!
Mr. D. war wirklich der aller coolste Klassenlehrer weit und breit. Er unterrichtete bei uns Mathe und Physik. Ich hasse die beiden Fächer (dazu kommt auch Chemie!). 
Mr. D. war in der Lage, dass wir ernsthaft Respekt vor ihm hatten aber der Unterricht an sich total locker war. Mathe in den letzten beiden Stunden war eine Herausforderung - besonders für ihn. Gerne hat er ein paar Kandidaten (immer die selben) getriezt. Das vor sich hingestammel dauerte immer ca. um die 10 Minuten, bis er rausgeguckt hat, auf das Gebäude nebenan (die Hauptschule) und meinte: "Findest du den Weg alleine?"
Oder der Spruch, der sehr oft freitags angewendet wurde: "Kind, wir wollen heute noch nachhause" *Augenrollen*.
Niemals hat er es bösartig rüber gebracht und der betroffene Schüler musste selber lachen.
Dann kam der Punkt, ich glaub in der 9. war es, als er wirklich böse auf uns war. Wir haben die zartbesaitete Physiklehrerin zum weglaufen und heulen gebracht. Nur weil die Jungs eine Wasserschlacht im Raum gemacht haben. Allerdings ohne Wasser. Es war Eistee, wenn ich mich recht erinnere Zitrone. Wirklich ausversehen gerieten 50% davon auf ihre Haare.
Die Lehrerin brauchte gar nicht petzen, er kannte ja seine Pappenheimer und wusste, an wen die Standpauke zu richten war.
Oder eines Silvesterabends. Da hat ein Mitschüler einen kleinen Böller zum Haus unseres Schuldrachen (ich glaube sie war so verbittert weil sie nie den Platz zur Schulleiterin bekam) geworfen und dieser besagte Böller ist vor der Schnauze ihres kleinen Hundes losgegangen. Zur Beruhigung: Der Hund lebt noch! Auch wenn er nun vielleicht Antidepressiva in sein Schappi gemischt bekommt.
So wütend haben wir Mr. D. noch nie erlebt.
In der 9. Klasse haben wir übrigens einen Lehrerwechsel im Fach Englisch bekommen. Frau H. (die mitunter auch Sport unterrichtet, allerdings nie bei uns und die Jungs haben jedes Mal gerätselt wie sie einen Sprint mit ihrer Körperfülle hinlegt), die von anderen Klassen als sehr streng angepriesen wurde. Es hat sich bewahrheitet. Sie war wirklich streng. Aber bei Frau H. hat mir zumindest der Unterricht wirklich Spaß gemacht und ich habe etwas gelernt! Pädagogisch sinnvoll angewendet waren die Präsentationen. Wie kann man eine Meute lustloser 10. Klässler dazu bringen, eine gute Englischpräsentation vorzubereiten? Lass sie einfach über ihren Lieblingsfilm schreiben! 
Jeder war begeistert. Und sogar unser Englischhasser hat eine - für ihn - sehr akzeptable Präsentation gemacht.
Ich allerdings musste mir erst den Kopf darüber zerbrechen WELCHEN von meinen vielen Lieblingsfilmen ich präsentieren wollte. Klein Elli, die Streberin, hat sich für Pearl Harbor entschieden, damit sie auch den geschichtlichen Hintergrund miteinbeziehen kann. Was soll ich sagen, es wurde eine doppel 1! Diese Aufgabe hat uns allen gefallen. Und jeder würde lügen, wenn er sagen würde, dass er bei Frau H. nichts gelernt hat. 
Kurz am Rande, Frau H. hat man weich und redselig bekommen wenn man etwas über das Mittelalter oder Bruce Springsteen erfahren wollte.
Dann gab es da noch Frau D. Frau D. war Chemielehrerin und ich hatte die ganze Realschulzeit das große Glück, Chemie als Wahlpflichtkurs aufgedrückt zu bekommen - wobei das meine LETZTWAHL war! Jedes Jahr! Hiermit möchte ich mich auch noch mal offiziell beschweren. Ich bin durch die Hölle gegangen!
Im Wahlpflichtkurs kam ich immer auf eine 3, wobei das beim "richtigen" Chemie meist eine 4 wurde. Woran lang das aber?
Dann kam die Abschlussfahrt. Alle stöhnten auf, dass Mr D. Berlin vorgeschlagen hat. Ein Mitschüler beschwerte sich lauthals: "Aber letztes Jahr waren die in Spanien!" Mr D. lachte schwach: "Du denkst doch wohl nicht wirklich, dass ich mit euch Pappnasen ins Ausland fahre und nur mit der Hälfte zurück komme um den Eltern der Zurückgeblieben erklären darf, dass ihr Sprössling wieder eine großartige Idee hatte und nun im ausländischen Gefängnis sitzt. Neeeneee, ich wäre lebensmüde wenn ich mit euch über die Grenzen Deutschlands hinaus fahre." So war die Sache geklärt und wir fuhren nach Berlin. Und es war eine tolle Zeit. Wir haben viel gesehen, vorallem Abends auf den nächtlichen Zimmerpartys wo der verbotene Alkohol nur darauf gewartet hat getrunken zu werden.
 10. Klasse Abschlussprüfung Mathe: Damit der Notendurchschnitt seiner Klasse nicht in die Hose geht, hat er die Stunden lang gerne mal Andeutungen auf den richtigen Lösungsweg gemacht. Danke an der Stelle, Mr D., Sie wissen ja, mir hat es trotzdem nichts gebracht! :D
Kommen wir zu Frau D. Frau D. ist eine sehr interessante Person. Ziemlich schusselig gewesen, die Gute. Und so hat sie uns zum Ende der 10. ein tolles Geschenk bereitet (nicht nur für ihren Wahlpflichtkurs):
Sie meinte: "Da das Ende eurer Schulzeit naht, wollte ich heute noch was Schönes mit euch machen. Ich hole mal die benötigten Wässerchen."
Diese Wässerchen sind ihr dann aus der Hand gefallen und die ganzen Schüler wurden evakuiert und hatten an diesem Tag schulfrei. :-) Danke Frau D.! 
Ich habe auf der Realschule viele tolle Leute kennengelernt, meine beste Freundin und noch weitere sehr gute Freunde. Außerdem habe ich meinen erweiterten Realschulabschluss geschafft. Und ich glaube, dass dieser niemals ohne Mr. D und Frau H. möglich gewesen wäre. Diese beiden Lehrer haben mich wirklich gefordert und mir gezeigt, dass ich es kann. 
Ich wünsche mir später für meine Kinder genau solche Lehrer. Die streng sind aber auf der anderen Weise wirklich locker mit einem umgehen können und pädagogisch wertvolle Tricks parat haben, die Kinder in den Bann ihres Unterrichts zu ziehen.

Kommentare:

  1. Heei ;)
    du hast von mir einen Award bekommen ♥

    http://bubbly-books.blogspot.de/2012/08/awards-und-zwar-gleich-3.html

    AntwortenLöschen
  2. heey (:
    ich nutze mal die möglichkeit dich was zu fragen..
    (ach, und übrigens, toller text *-*)

    kennst du 'die wahrheit über alice von rebecca james ? (:
    das buch ist soooo toll *-*
    die bücherdiebin von markus zusak - kennst du das?
    das ist extrem toll, tut mir leid aber die bücher sind, find ich, super! :)

    viele grüüße ;*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey,

      lieben Dank! :)
      Nein die Bücher habe ich beide noch nicht gelesen. Ich hab mir dank meines großen SuB's auch erstmal wieder ein Buchkaufverbot auferlegt! :D
      Aber wenn das vorbei ist, kann ich ja nochmals auf deine Tipps zurück kommen. :)

      Liebe Grüße
      Elli

      Löschen
    2. jaa, wer kennt das problem nicht ? (:
      wo kaufst du dir eigentlich bücher, kaufst du dir die so gelegentlich oder so voll geplant oder so :D
      bestellst du zum beispiel auch bei arvelle oder so? :)

      ach und, ich heiße nicole (:

      Löschen
    3. Also am liebsten kaufe ich sie mir in einem kleinen Buchladen bei mir in der Stadt - der ist sogar in meiner Straße. Da kann man sich auch eig über fast alle Bücher mit dem Personal unterhalten, das finde ich persönlich ziemlich wichtig wenn man z. B. sich zwischen zwei Büchern eines Genres entscheiden kann. Dort darf ich sogar ab und zu "nach hinten" und mir Leseexemplare borgen, wie z. B. Retrum. :)
      Ansonsten ganz klar: Hugendubel. Die haben alles. Und die haben so oft Schnäppchen! Im Internet besorge ich mir eigentlich nie was. Höchstens wenn eine Freundin was bestellt, bestelle ich gleich mit. :) Der Gang zu meinem Lieblingsbuchladen ist ja nicht weit. :)

      Liebste Grüße
      Elli

      Löschen
    4. Achso, ja, das ist sehr praktisch. :)
      Könntest du vielleicht mal ein Bücherregal-Bild machen?
      Du hast so tolle Bücher! *-*


      Liebe Grüße

      Löschen
    5. Ja, klar! :)
      Werd ich mal in den nächsten Tagen anstreben!
      Danke für den Vorschlag.

      Liebe Grüße
      Elli

      Löschen
    6. Jaaa!
      Ich werde warten.(:


      Liebe Grüße

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...