Dienstag, 21. August 2012

Buch vs. Hörbuch (Bitte beachtet die Umfrage an der Seite! :-))

Hallo ihr Lieben.

Endlich habe ich es geschafft! Vor geraumer Zeit habe ich mir mein erstes Hörbuch zugelegt. "Das Mädchen auf den Klippen" von Lucinda Riley.
Weiter bis zum Ende der ersten CD kam ich nicht. Und selbst bei der ersten bin ich manchmal mit den Gedanken weggewesen und habe nicht alles von der Erzählerin vernommen.
Doch am Sonntag hab ich sie endlich beenden können und muss sagen, dass es eine sehr schöne Geschichte war.
Allerdings finde ich es schwierig mich die ganze Zeit auf eine Person zu konzentrieren, die zwar ihre Stimmlage und- farbe ändern kann aber die Figuren wahrscheinlich ganz anders betrachtet als ich. Grace kam mir bei ihrer Erzählung ziemlich unbeteiligt vor. Ich hätte sie eher vor Selbstbewusstsein strotzen lassen.
Vielleicht werde ich noch das ein oder andere Mal auf ein Hörbuch zugreifen. Ich denke, es geht schneller, so eine Geschichte zu beenden, statt womöglich 600 Seiten zu lesen. Sei es drum. Ich tauche lieber selber in die Geschichte ein, indem ich mir ein Buch zur Hand nehme und die Figuren in meiner Fantasie platz haben, so zu sein wie ich sie mir vorstelle. 
Wie steht ihr zu Hörbüchern? Eure Meinungen interessieren mich, also macht bitte bei der Umfrage mit! :-)

Ich wünsche euch einen schönen Tag, 
Elli

Kommentare:

  1. Ehrlich gesagt: Ich habe mir noch nie ein Hörbuch angehört.

    Ich glaube ich kann nicht so untätig rumsitzen und jemanden beim Geschichten erzählen zuhören :D Dafür bin ich zu hibbelig ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, genau das war auch mein Problem. Letztendlich habe ich Sonntag auch die Wohnung aufgeräumt, während ich nebenbei das Hörbuch gehört habe. :)

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...