Freitag, 13. Dezember 2013

[Rezension] Corina Bomann - Eine wundersame Weihnachtsreise

Titel: Eine wundersame Weihnachtsreise
Originaltitel: Eine wundersame Weihnachtsreise
Autor/in: Corina Bomann
Reihe: -
Preis: 14,00 € (HC)
Seitenanzahl: 240 Seiten
Verlag: Marion von Schröder
Erscheinungsdatum: 11. Oktober 2013

ISBN: 9783547711912
Bewertung: 4/5






Das Buch.
Das Wunder einer Weihnachtsreise
Eigentlich kann Anna Weihnachten nicht ausstehen. Doch in diesem Jahr will sie mit der Familie feiern.
Und so setzt sie sich in den Zug nach Berlin. Was folgt, ist ein unvorhergesehener Roadtrip der verschneiten Art: Nichts geht mehr, Anna muss sich mit Schneepflug und per Anhalter durchschlagen und überall läuft in Dauerschleife "Last Christmas". Auf ihrer Odyssee begegnet sie aufmüpfigen alten Damen, einem lebensklugen LKW-Fahrer und einem Haufen Hippies.
Doch so unterschiedlich diese Menschen auch sind, sie alle verbindet an diesem Tag das eine: Es ist Weihnachten. 



Meine Meinung.
Es ist Dezember, Weihnachten steht vor der Tür und was eignet sich für uns Leseratten da besser, als sich in weihnachtliche Stimmung ein zu lesen?
Corina Bomann, die mich schon mit "Die Schmetterlingsinsel" überzeugen konnte, hat nun eine kleine Weihnachtsgeschichte auf Papier gezaubert.
Anna ist Literaturstudentin in Leipzig und seit der Scheidung ihrer Eltern geht sie Weihnachten lieber aus dem Weg. Die letzten Jahre ist es zur Tradition geworden, statt heimelig mit ihrer Familie unter dem Christbaum zu sitzen, mit ihrer Freundin in den Süden zu fliegen.
Doch auf dringendem Wunsch ihres kleinen Bruder Jonathan lässt Anna sich erweichen und fährt (auf Umwegen) nach Berlin.
Was ihr auf diesem Roadtrip passiert, lässt Anna die Dinge anders sehen...

"Eine wundersame Weihnachtsreise" bietet keine neuen Ideen aber setzt die Konfrontation eines selbsternannten "Grinchs" mit Weihnachten gut auseinander. Selbst der Leser, der ein totaler Weihnachtsfanatiker ist, kann sich in Annas Gefühlwelt einfinden und sie ein Stück weit verstehen. Auch die Nebencharaktere die hier dem Leser für ein paar Minuten begegnen sind sehr unterschiedlich und vor allem die drei alten Damen haben es mir sehr angetan.

Ein bitterer Beigeschmack bleibt allerdings, dass das langersehnte Ende dieser Reise, nämlich die Begegnung mit Annas Familie, doch sehr kurz gehalten wird. Hier hätten mir ein paar Seiten mehr geholfen, um wirklich zu verstehen.
Fazit: Ein kleines Büchlein über den Geist der Weihnacht, der auf allen von uns ruht. Für Weihnachtsfans sowie -muffel eine gute Lektüre, die schnell zu lesen ist.

                              

Kommentare:

  1. Das klingt spannend, ist direkt mal auf meine Wunschliste gehüpft. ;-) besten Dank für die Rezension.
    Liebe Grüsse Alizeti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne! Es freut mich immer sehr, wenn ich euch mit meinen Rezis Lust auf das Buch machen kann. :)

      Liebe Grüße
      Elli

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...